17 Möglichkeiten, ein Ereignis aufzupeppen

Bald beginnt das WoZiKo. Hier meine Ideen, wie Du in wenig Zeit noch ordentlich aufhübschen kannst

„Ui, jetzt geht es bald los!“, denkt man sich als Veranstalter. Mit ein paar Minuten ist eigentlich schon das Wichtigste fertigorganisiert. Fix geistern noch mal die vordringlichsten Fragen durchs Hirn. Die Ausgangssituation scheint gut:

  • Künstler gewonnen? Hab ick.
  • Datum gefunden? Yo.
  • Dufte Leute eingeladen? Check.
  • Chips, Flips, Dips? Alles da.
Fernbedienungen weggelegt, Bilder abgehängt. Das Konzert im Wohnzimmer kann losgehen

Also eigentlich kann es schon losgehen. Aber es gibt Unterschiede. Unterschiede zwischen okayen Wohnzimmerkonzerten einerseits, wo man körperlich anwesend bleibt und sonst nix passiert.
Und auf der anderen Seite solchen Wohnzimmerkonzerten, wo man durch und durch begeistert ist.  Ein Ereignis, bei dem man ausflippt und das man für immer fest im Herzen behält. Du findest endlich den Sinn des Lebens, fühlst Dich einfach glücklich und möchtest am liebsten für immer in dem wohligen Wohnzimmergefühl versinken. Tja, das wäre schon ne feine Sache…

Klaro weiß ich als Experte für solche Anlässe, dass der Künstler selbst nicht nebensächlich ist. Ganz im Gegenteil: Ein großer Künstler kann die Welt verändern (Chuck Berry, Joey Ramone, Juli Zeh, Reinhard Mey, Zitrone Rock).
Aber auch das berühmte „Drumherum“ ist wichtig. All die vielen Sachen, die schlussendlich dazu führen, dass die Leute hinterher sagen:

  • „Es war einfach eine schöne Atmosphäre“
  • „Die Gastgeberinnen haben sich echt viel Mühe gegeben“
  • „Das Ambiente war einfach fantastisch“

Aus all den Jahren meiner persönlichen Herumreiserei durch deutsche Gemütlichstuben habe ich hier für Dich meine große goldene Luxus-Premium-17er-Liste. Einfach ein paar Aufpeptipps für Deine Wohlfühleffektverdopplung. Alles kleine Sachen, die jeder machen kann.
Aber es dann auch wirklich zu tun! Das macht dann erst den Unterschied.

Ergebnis

  • Du bist stolz auf Dein individuelles Arrangement
  • Die Gäste sehen: Wow, da macht es endlich mal jemand so richtig gut!
  • Der Künstler fühlt sich geehrt und gut eingebettet
Zitronen-Pizza ist sehr gesund, aber als Publikumsmagnet überbewertet

17 bewährte Super-Tipps für mehr Wohnzimmerfreude

  1. Stühle hinstellen, die mit Krepp beklebt sind oder Girlanden umhaben. Oder mal ne Stuhlhusse. Idee: Kleine Liebesbriefe unter die Stühle kleben und später bitten, die Zettel zu „bergen“ und zu lesen. Option: Am Abend weiterverschenken
  2. Sofas umrücken und neu installieren. Mit einer bunten Decke bespannen oder mit Konfetti bestreuen
  3. Kissen und Decken vom Nachbarn leihen und überall gemütlich verteilen
  4. Wanddekoration ausprobieren. Abstarkte Kunst selber machen, alte Comics anheften, mit Buntlack besprühen oder -weil ohnehin bald renoviert wird- mit Filzstift bemalen
  5. Aushang im Flur ist super für Nachbareinladungen und für die Gäste, um den Weg besser zu finden. Kleine Hinweisschildchen, Luftballons, Zettel, beklebte Hocker… viel ist möglich
  6. Beleuchtung: Vulkanlampe, mit Tuch gedämmte Tischlampe, nur mit kleinen Mini-Taschenlampen den Raum erleuchten. Oder 10 Teelichter in eine Brottüte stellen und im Raum verteilen.
  7. Fotos von früher an die Wände heften. Die Kumpelgemeinde bekommt mal einen besonderen Einblick in Dein Früher
  8. Kuriose Getränke kaufen, die man sonst nie trinkt. Oder selbst ein verrücktes Etikett erfinden und auf das Mineralwasser kleben (schon gesehen: „Bernadettes Wunderelixir“, „Tränen glücklicher Konzertbesucher“, „Wasser des Lebens“, „Geweiht für Dich“)
  9. Mixmusik auflegen. Dazwischen sind Freunde mit kurzen Statements zu hören, die Du vorher aufgenommen hast
  10. Halte am Anfang eine kleine, freundliche Ansprache. Erwähne darin kurz 3-4 Leute und warum sie Dir etwas bedeuten und sage auch, warum
  11. Bereite einen extra kleinen Flyer aus Papier vor. Es  geht auch ohne Papier: nutze canva.com, um fürs Web ein Foto herzustellen, das Du ein Deine Einladungs-Mail dranhängst
Kostenfrei in wenig Zeit publik gemacht: Social Media nutzen

12. Kaufe ein paar Hawaii-Ketten zum Umhängen für Deine Gäste. Oder bastle (vielleicht mit Kindern?) selbst ein paar Ketten zum Umhängen. Miete oder Kaufpreis 50 Cent: Die Kurzen freuen sich über ein paar extra Kohlen

13. Spiele ein kurioses Partyspiel zu beginn, wo die Gäste sich ein wenig kennenlernen müssen

14. Mal ne neue Tätowierung ausprobieren. Es gibt gute Stecher schon ab 180 Euro. Kannste Ärmel hochziehen und Haut zeigen. (Schon gesehen: „I love Zitrone“, „Große Terz forever“, „Keine Ahnung aber voll drauf los“, „Ich hab mich getraut“)

Bettina weiß: Der Arm ist heiß

15. Sachen aufstellen, die sonst nicht in der Wohnung sind. Als Hingucker oder als Gimmick, um irgendwas damit zu tun

Öfter mal was Neues: Kuriose Möbel die sonst nicht in Benutzung sind

16. Teile Zufallspaare ein und gib den beiden eine kleine kommunikative Aufgabe, zum gegenseitigen Kennenlernen („Sprecht über euer meistgehasstes Kleidungsstück der Kindheit“, „Findet 11 Gemeinsamkeiten und 5 ewige Unterschiede heraus“, „Was braucht ihr, um ein glückliches Leben zu haben“)

17. Kugelschreiber-Tattoos anlassbezogen einsetzen. Sehen dufte aus, gehen aber wieder ab

Blue Suede Shoes und Kuli-Tattoos – kleidsam und modern, hahaha

Hey Blog-Fan!

Auch die härtesten Lebensrückschläge können die gut geölte Leidenschaft nicht wegmuffeln. Wenn es also mal nicht so gut läuft wie Du es eigentlich aber sehr wohl verdient hättest: dann pfeif Dir mal ganz gepflegt eins drauf. Und mach einfach ein Wohnzimmerkonzert!
Das sieht gut aus, fühlt sich super an und beweist sogar hörbar: Du bist eine Heldin! Du bist ein Held!

–> Lebe Deine Leidenschaft und mache etwas, das die Welt noch nicht gesehen hat.

Tipps und Tricks findest Du hier im Blog. Oder in Deinem eigenen Kopf.

Ahoi und bis bald,
Dein
Zitrone