Biografie Zitrone Rock

Zitrone Rock – geboren im Hochsommer an einem Sonntag in Berlin

1977 – Erstes Konzert im elterlichen Wohnzimmer. Ich bin 2 Jahre und bekomme freundlichen Applaus

1982 – Meine Eltern haben es spontan organisiert: Es gibt ein Wohnzimmerkonzert bei uns daheim

1984 – In den top10 is das Lied „Self Control“ von Laura Branigan. Ab und an gibt es live- Musik im Hause Rock. Ich lerne Klavier und Blockflöre, die Eltern Saxofon, Klarinette, Gitarre und Klavier

1989 – In lerne in der Bibliothek alle Arten von Musik kennen, liebäugle hierhin und dahin, lerne ganz viel Neues in kurzer Zeit. Im Fernsehen laufen Alf und Ein Colt für alle Fälle

1991 – Alles neu: Wir ziehen von Berlin-Wedding nach Schwäbisch Gmünd-Oberbettringen

1992 – Erste große Liebe, erste Band. Private Schneider“ausbildung“, Praxis-Workshops zu Friseurtechnik bei einzelnen Lehrmeistern, autodidaktische Weiterbildung in Performance und Darstellendes Spiel

1993 – 61 Konzerte mit meiner Band, zusätzlich Straßentheater, Straßenmusik, Organisieren kultureller Events in der Jugendarbeit

Metamorphose-Zeit [Schauspielschule hat mich abgelehnt und ich lerne auf Anerkennung zu verzichten, Ausbildung absolviert, Familiengründung, zahlreiche Umzüge ins In- und Ausland, verschiedene Bandprojekte, Baum gepflanzt & Hochbeet gebaut]

2011 – Ich gebe als Zitrone Rock mein Debut in Braunschweig. Die Arbeit des EiKo e.V. verändert  Braunschweig bis heute

2012 – 37 Konzerte, mein großes Durchbruchsjahr als Solo-Künstler

2013 –  21 Konzerte, Erfindung des Neo-Fauvismus in der Abstrakten Malerei. 3 Ausstellungen. Kurzgeschichten

2014 – 22 Konzerte, 2 Ausstellungen. Erste CD „Silver Album“ mit 4 Tracks. Umzug nach Berlin

2015 – 15 Konzerte. Experimente mit Social Media und Videoproduktion

2016 – 9 Konzerte, Krisenjahr. Mit Ach und Krach schleppe ich mich ins Ziel: Endlich erscheint die zweite CD „frei raus“ mit 15 Tracks. Persönliche Begegnung mit Richie Ramone

2017 – Pausenjahr. Buchveröffentlichung.Studiogast beim New Rose Punkrock Radio Berlin. Persönliche Begegnung mit CJ Ramone

2018 – Dritte CD „große Terz zuerst“ wird online auf bandbamcp veröffentlicht. Kurzgeschichten erscheinen als Buch: „Geschichten von unterwegs“. Pausenjahr wird verlängert

2019 – Neue Kurzgeschichten, erster Workshop „Songwriting“ für Nachwuchs-Künstler in Berlin. Pausenjahr wird verlängert

2020 – Pausenjahr ist beendet, es gibt Einzelshows und eine Tournee. Buch „Weiße Pferde in Berlin“. Neues Album in Planung

 

Liebe Menschen tun soviel für mich:

  1. Ein Grafiker bietet mir kostenfrei seine Dienste an, aus Begeisterung für mein Werk
  2. Ein Internetberater arbeitet kostenfrei für mich und hilft mit Homepage, aus Freundschaft
  3. Eine Texterin lektoriert, weil sie mich toll findet
  4. Zwei Fotografinnen arbeiten für mich ab und an, einfach so mit Spendendienstleistung, weil… (sagte ich schon). Wow!
  5. Ein Freund gibt Tipps zu Fotografie & Bildrecherche, Content Marketing und Posting-Grafiken
  6. Zwei Musiker verzichten auf die Studiogagen für die neuen CD-Aufnahmen
  7. Legendäre Sprecherin the_climbing_rose macht mir einen Freundschaftspreis

Mir wird so viel Positives entgegengebracht, einfach toll – die Erstauflage der CD „frei raus“ ist inzwischen fast ausverkauft, und ich komme immer mehr in meine Bestimmung.

Das macht schlau: schön entspannt nach der Show in ne Zitrone beißen 🙂