Bio

Zitrone mit Zitrone. Claudia-Schiffer-Tipp: Ellenbogen seitlich wegbiegen, denn das macht sexy

1977 – Erstes Konzert im elterlichen Wohnzimmer. Ich bin 2 Jahre und bekomme freundlichen Applaus

1982 – Meine Eltern haben es spontan organisiert: Nina Hagen spielt bei uns im Wohnzimmer 2 Songs

1983 – Das große Jahr von Nena. Und ich hole mir in der 1. Klasse eine blutige Nase

1984 – In den top10 is das Lied „Self Control“ von Laura Branigan. Ich haue zurück, und nun haben die anderen die blutigen Nasen

1987 – Ich begegne Farin Urlaub zum ersten Mal

1989 – In der Bibliothek finde ich von PVC die scharze Noppen-LP und werde Punkrocker. Im Fernsehen laufen Alf und Ein Colt für alle Fälle

1991 – Das Schicksalsjahr. Umzug von Berlin-Wedding nach Schwäbisch Gmünd

1992 – Erste große Liebe, erste Bands, erster Rausch, selbsterfundene Kleidung, selbsterfundene Haarfrisuren. Live erlebt: Ramones, Die Toten Hosen, Manic Street Preachers, Aurora

1993 – Ich packe mit an und organisiere Events: Kulturelle Arbeit, Straßentheater, Straßenmusik, neue Band

[Mythen, Mysterien, 1000 Umzüge ins In- und Ausland, Bandgründungen und Tourneen u.a. mit The Lost Lyrics und Rank Miasm und Cheerio Dux und The Bradleys, Emigration, Rückimigration, Band „The Matulas“, Nachdenken, Gasgeben und Bremsen vereinen, Band „The Heyhos“, Auf Anerkennung verzichten lernen, ganz viel Liebe, jede Menge Konzerte vor und auf der Bühne, neue Band, private Wohnzimmerkonzerte, Baum gepflanzt, Hochbeet gebaut, Arbeit in der Kunst und gleichzeitig Arbeit zum Geldverdienen, Schauspielschule hat mich abgeleht, die große Liebe kommt in mein Leben]

2011 – Back with a bang! Ich bin Zitrone Rock und gebe ein fulminantes Debut in Braunschweig, das die lokale Szene nachhaltig durchschüttelt

2012 – 37 Konzerte, mein großes Durchbruchsjahr

2013 –  Erfinder des Neo-Fauvismus in der Abstrakten Malerei. 3 Ausstellungen

2014 – 2 Ausstellungen meiner Malerei. Tour mit Marc Domin. CD „Silver Album“ mit 4 Tracks. Umzug nach Berlin.

2015 – Erneute eine Tour mit Marc Domin, Konzertreise nach Baden-Württemberg, viel im Wohnzimmer live gespielt. youTube, facebook und Mailings für noch mehr Auftritte

2016 – Das große Krisenjahr. Mit Ach und Krach, Krankenhaus, Therapie und Beinahe-Scheidung schleppe ich mich ins Ziel: Endlich erscheint die CD „frei raus“ mit 15 Tracks. 18 Konzerte inklusive Release-Tournee durch Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Brandenburg und Berlin. Richie Ramone persönlich begegnet

2017 – Das große Pausenjahr. Buchveröffentlichung mit Marc Domin, Studiogast beim New Rose Punkrock Radio Berlin. CJ Ramone persönlich begegnet.

Liebe Menschen tun soviel für mich:

  1. Ein Grafiker bietet mir kostenfrei seine Dienste an, aus Begeisterung für mein Werk
  2. Ein Internetberater arbeitet kostenfrei für mich und hilft mit Homepage, aus Freundschaft
  3. Eine Texterin lektoriert, weil sie mich toll findet
  4. Zwei Fotografinnen arbeiten für mich ab und an, einfach so mit Spendendienstleistung, weil… (sagte ich schon). Wow!
  5. Ein Freund gibt Tipps zu Fotografie & Bildrecherche, Content Marketing und Posting-Grafiken
  6. Zwei Musiker verzichten auf die Studiogagen für die neuen CD-Aufnahmen
  7. Legendäre Sprecherin the_climbing_rose macht mir einen Freundschaftspreis
  8. Nolti macht mir einen Spezialpreis für Internetwerbung

Mir wird so viel Liebe gegeben, einfach toll. Erstauflage der CD „frei raus“ fast ausverkauft, 31 T-Shirts in 2017 verkauft. Was für ein Jahr! Krebsbesiegung in der Familie, ausmisten und wegwerfen von Sachen die ich nicht mehr brauche.
Wiederaufnahme der Konzerttätigkeit ab September 2017.

schön entspannt nach der Show in ne Zitrone beißen 🙂